X. IRONMAN Lanzarote 2002 

Für den TCEC am Start waren Uwe Diether und Ralf Lambert.
Der IM Lanzarote ist wirklich einer der Härtesten aber auch einer der Schönsten IM´s
Hier sollte man die Uhr und dem Tacho am besten vergessen, den Windstärke 5,
2400 Höhenmeter und ein Asphalt, der stellenweise so rauh ist, daß es einem die Flaschen
raushaut und man den Lenker vor lauter Vibration nicht mehr anfassen kann, sorgen dafür,
daß man normale Masstäbe hier nicht anlegen kann!
An Radmaterial ist alles tabu, was den Zusatz AERO im Namen führt, den mit großen seitlichen
Angriffsflächen kann man hier fliegen lernen! Einer Spitzengeschindigkeit von 80Kmh steht eine
Minimalgeschwindigkeit von 8 Kmh (in Worten: Acht!) gegenüber!
Gefahren bei ca. 40Kmh Gegenwind am Berg und in Aeroposition bei voller Anstrengung
und 39/24 als Übersetzung.
Dafür entschädigt eine absolut atemberaubende Mondlandschaft, das Meer und garantiert
gutes Wetter! Die Organisation ist perfekt, nur 800 Starter auf einer großen 180km-Radrunde,
die die Insel komplett umrundet, sind auch besser als über 2000 auf einer 90km-Runde.
Von 800 Startern kamen nur rund 630 an. DNF´s (Did-not-finisher) werden im übrigen bei der
Siegerehrung kleingemalen und zum Dessert gereicht.

Fazit: Der IM-Lanzarote ist ein absolutes muß für diejenigen, die nach mehreren "normalen IM´s"
mal den ultimativen Kick suchen!

Shortfacts:
Sieger:            Peter Sandvang,   S- 43.22 / R-5.00. (Wahnsinn!) / L-3.00    Gesamt:  8.48
Siegerin: Maribel Blanco Velasco S-47.13 /  R-6.04 / L-3.12                         Gesamt: 10.11

Uwe Diether: Platz 148,(30 Ak35) S-57.31 /  R-6.03 / L-3.57                         Gesamt: 11.05

Ralf Lambert Platz  246,(63 Ak35) S-57.35/  R-6.40 / L-4.01                         Gesamt: 11.48

Siehe auch: Training auf Lanzarote