Rhein-Ahr-Triathlon in Sinzig 9.9.2002, 2,8/44/11
TCEC- 2. Ligamannschaft auf Platz 1!
 

Chris. Leimkühler, Alex Lang und Ralf Lambert, fachsipmeln vor dem Start.

Ralf Miller hat besseres zu tun!

Start von der Fähre Kripp

in den Rhein bei 4m/Sek.

Ein Fest für alle...

Beim Lotto-Triathlon-Landesliga-Finale, am 8.9.2002 in Sinzig, traten die Triathleten des TCEC- Mainz in der beindruckenden Mannschaftsstärke von 13 Startern an. Gestartet wurde mitten im Rhein, auf der Rheinfähre Kripp.
Es ging um nichts weniger als den 1. Platz in der 2. Landesliga Rheinlandpfalz, denn der Aufstieg war ohnehin schon gesichert.
 

..langsamen Schwimmer!

Mirko und Ralf Miller 
--
Niels Vossel und   Frank

Nungesser. 

Mirko Häfner

Nach dem Start von der Rheinfähre mussten 2,8 Km im Rhein geschwommen werden, bevor  in Remagen nonstop an Land und aufs Fahrrad gewechselt wurde, um die 44 Km lange Hügelstrecke in Angriff zu nehmen. Ein 11KM-Lauf auf flachen Feldwegen mit Ziel in Remagen bildete den Abschluss.
 
-

Harald Ebert

-

Bernd Fuchs

-
Gunter Kemmerich, der beste Mainzer Tri-Star

Karl-Heinz Wölms und

-

Ralf Wölms.  Niels am Rad

Obwohl der stärkste Athlet,  Christoph Steurenthaler, grippegeschwächt seine Optionen auf einen vorderen Rang beerdigen musste und auch die Nummer Zwei, Mirko Häfner, noch mit erheblichen Nachwehen des Ironman Germany belastet, nicht in die Punkte kam, konnte die starke Mannschaft den Sieg in der zweiten Liga sichern.
Gunter Kemmerich konnte mit hervorragenden 2.15.05 und dem 7.-besten Rheinlandpfälzischen Ergebnis den besten Mainzer Platz erzielen.
 

Alex. Lang beim trinken

Ralf Miller


Christoph Steurenthaler
grippegeschwächt.

Frank Nungesser und

Oliver Wiesen

Neben der 1.+2. Landesliga war in Remagen auch die 2. Bundesliga im gleichen Rennen am Start. So konnten die Mainzer Athleten auf unmittelbare Tuchfühlung mit der Bundesliga gehen.

Der direkte Durchmarsch durch die 1.Landesliga in die 2. Bundesliga ist das erklärte Ziel des TCEC für die Saison 2003! Mit starken Neuzugängen wie Mark Hedwig und Christian Wolf sowie den stärksten TCEC - Athleten
Christoph Steurenthaler, Mirko Häfner und Uwe Diether ist dieses Ziel für 2003 durchaus erreichbar.
 

2003 für uns am Start:
Christian Wolf, Bike and
-
     
Run.   Karl-Heinz Wölms

Mirko ist noch platt vom Ironman-Germany!

Alex beim kassieren, 
ja mehr ist es nich.

Der Aufstiegsumtrunk!

Es kamen in die Mannschafts-Ligapunktewertung:
Gunter Kemmerich 2.15.05., TM25-8. ges. 23.;
Christoph Steurenthaler 2.18.08TM20-4. ges. 41.;
Bernd Fuchs, 2.21.56, TM25-20. ges. 70.;
Ralf Lambert 2.23.15, TM40 7. ges. 74.

Das starke Reservefeld des TCEC wurde gebildet von:
Niels Vossel, 2.30.35, TM25-31. ges. 124;
Mirko Häfner, 2.31.18, TM25-32. ges. 129;
Harald Ebert, 2.32.52, TM35-138. ges.137;
Ralf Wölms, 2.32.56, TM35-139. ges.139;
Frank Nungesser, TM25-36. ges. 164;
Ralf Miller, 2.40.43, TM35-35. ges.182;
Alexander Lang, TM30-53. ges.230.;
Oliver Wiesen, 2.54.01, TM25-39. ges. 230.;
und last not least: Karl-Heinz Wölms,  der in derTM55 den 4.Platz erreichte.(ges. 261.)

ZUR 2. LIGAWERTUNG

ZU TRISYS, (ALLE LIGAERGEBNISSE)

Bericht: Ralf Lambert