TCEC-Mainz1 siegt in Simmern und baut Ligaführung weiter aus, der Aufstieg ist so gut wie sicher.
 
Beim 4. Lauf zur Lotto-Landesliga-Rheinlandpfalz am 6.7.2003 in Simmern,
baute das Team des TCEC-Mainz seine Führung weiter aus.
In dem erstmals ausgetragenen Teamrennen wurden vormittags Supersprint-Einzelrennen
über die Distanzen 200m Schwimmen, 5KM-Radfahren und 2KM Laufen ausgetragen.
Die Zeiten wurden zu einer Mannschaftszeit addiert.

Am Nachmittag wurden die Teams dann Mannschaftsweise, mit den im Vorrennen erarbeiteten
Zeitabständen in das eigentliche Teamrennen, 600m-S /20Km-R /5KM-L  geschickt.
Vier der maximal fünf Mannschaftsmitglieder mussten das Rennen geschlossen bestreiten und beenden,
jede Unterstützung innerhalb der jeweiligen Teams war erlaubt.
Durch die absolut geschlossene Mannschaftsleistung des TCEC gelang nicht nur der
Sieg des ersten TCEC-Teams:
Uwe Diether, Mark Hedwig, Matthieu Guillon, Tobias Korber und Ralf Lambert.


 

TCEC-1 kurz vor dem Ziel, Uwe hatte trotz Schiebearbeit noch Blumen gepflückt!
BILD IN DRUCKQUALITÄT

Ein seltenes Bild dank Teamrennen, schade dass es
keines vom Zeitfahren gibt.
BILD IN DRUCKQUALITÄT

Tobias Korber im Vorrennen noch voll in der Wertung, stieg leider mittags beim Lauf raus.

Uwe Diether beim Vorlauf,
Uwe, Tobias, Mark und
Matthieu lagen nur Sekunden auseinander,
alle in 22Minuten = Platz1

Mark Hedwig sichtlich
zufrieden mit dem
1. Platz.

Auch die 2. Mannschaft Niels Vossel, Benjamin Rönisch, Bernd Fuchs, Gunter Kemmerich und Ralf Wölms gewannen und zwar in der 2. Landesliga.
 

TCEC-2-Gruppenfoto nach
BILD IN DRUCKQUALITÄT

Sieg in der 2. Liga + Mark
BILD IN DRUCKQUALITÄT

Die ersten 4 der 
2. Mannschaft,
Im Vorrennen auch hier
alle inerhalb der 23. Minute

Ralf Wölms war der
Lauf wohl zu kurz,
denn im Maxdorf war
er schneller!

Gunter Kemmerich
nach langer Verletzung
ertmals wieder erfolgreich
im Einsatz.

Wechselstress

Bernd Fuchs
Geschwommen wurde, erstmals in Simmern. im 4-Eck
Kampf um die Boje

Gunter Kemmerich

Das Damenteam Dianna Polte, Iris Stolte, Gwendolin Sona und Cornelia Autschbach
schlugen sich achtbar auf Rang 3.
 

Diana, Iris und Gwendolin.
BILD IN DRUCKQUALITÄT

Diana und Gwendolin im
ersten Wechsel

Das Damenteam war mit
3 Leuten komplett 

Conny Autschbach war im Vorrennen noch auf Platz 3
Mittags hing es nur am Schwimmen DRUCKBILD

Iris Stolte

 Zieleinlauf auf Rang 3

Conny kam wenig später.

Iris Stolte 

Diana Polte

Diana jagt Bernd

Gwendolin Sona

Stark auch das Mastersteam Thomas Zetterer, Mitek Tokarki und Karl-Heinz Wölms.
 

Die Maters beim Teamlauf
BILD IN DRUCKQUALITÄT
.
Mitek Tokarski stark im Lauf

Masterstart, gebt Gummi!

Tom Zetterer

Volker Schaum als WK-Richter
und Tom

Der Aufstieg des TCEC in die 2. Bundesliga ist nach 4 von 5 Rennen nun so gut wie sicher,
während die 2. Mannschaft, derzeit auf Rang 3 liegend nur noch geringe Chancen hat den
Aufstieg in die erste Landesliga zu schaffen.

Das Windschattenfahren hat alles in allem gut geklappt, obwohl wir es nicht einmal mit der kompletten
Mannschaft geübt haben, der Speed ist irre hoch, insbesondere wenn man Uwe und Mark als "Edeldomestiken"
vor sich hat!
Auf der Laufstrecke wurden die Schwächeren von den Stärkeren den Berg hinauf geschoben, sodass alle
Teams geschlossen in der Mindeststärke einlaufen konnten.

Der TCEC hätte locker noch ein Team bestücken können, doch das war leider nicht
möglich, so blieb für das "fünfte Team" leider nur noch das Jedermannrennen.
 

Wolfgang Weihrich, im
Hintergrund Günter Dilly
als Wettkampfrichter.
.
André Duperret ist gut
in Form in Simmern.

Frank Nungesser

Oliver Wiesen, Frank Nungesser

Wolfgang Weihrich

gefolgt von André Duperret

Karl-Heinz Wölms

Abschließend kann gesagt werden, dass trotz anfänglicher Skepsis (oder vielleicht auch gerade deswegen)
die neue Wettkampfform allen wirklich großen Spaß gemacht hat!

LINK ZU TRISYS zu den Ergebnissen.
 

Die Bilder verdanken wir Wolfgang Weihrich und Sohn, sowie Reinhard Merkl.

viele Grüße,
Ralf Lambert