LOTTO-Landesligaauftakt in Kaiserslautern am 11.5.2003
Bericht von Ralf Lambert

Diether siegt, 1. Mannschaft vorn, Damenteam 2,

Am 11.5.2003 begann die Lotto-Landesliga Rheinlandpfalz gleich mit einem Novum, nämlich
einem Cross-Sprint-Triathlon. Die Distanzen betrugen 500m Schwimmen, 17Km MTB, und
5Km Laufen.
Erstmals gelang es unserem Verein gleich vier Liga-Mannschaften gleichzeitig an den Start
zu bringen, Damen, 1. und 2. Herrenmannschaft (in erster und zweiter Landesliga) und Masters.

Das Ergebniss kann sich sehen lassen:
Durch seine ausgezeichnete MTB-Radleistung konnte Uwe Diether von Platz 27 auf den
1. Platz vorarbeiten, den er auch beim Laufen nicht mehr abgab. Mit 1 Minute Abstand zum 2.
gewann er sicher das Rennen und legte so den Grundstein für die Ligaführung der
1. TCEC-Mannschaft.
Zeiten :
Uwe Diether:      1. in 1.04.05             (S.8.09Min.(16.), MTB 37.38(1.), L18.18(9.))
Mark Hedwig,     7.in 1.06.32,
Matthieu Guillon, 8. in 1.06.33
Tobias Korber  13. in 1.07.33
Mirko Häfner     22. in 1.10.11

Von links: Tobias Korber, Uwe Diether, Mark Hedwig, Mirko Häfner, Matthieu Guillon

Das Damen-Team überzeugte ebenfalls durch sehr gute Leistungen und dem 2. Ligarang
durch starke Teamleistung , allen voran Sabine Wolf.
Sie belegte bei den Damen den 4. Platz in 1.18.27Std (3. in der AK30);
Severin Guignard  (1.20.16, gesamt 6. und AK25 - 2.)
Gwendolin Sona (1.27.02, gesamt 7. und AK20-3.)
Stefanie Wallach (1.29.49, gesamt 8. und AK25 -3.) bildeten das Damenteam.
.
Sabine Wolf, Stefanie Wallach, Severin Guignard        Gwendolin Sona (links)

Überschattet wurde die Veranstaltung durch zahreiche, zum Teil schwere Stürze auf der MTB-Strecke,
die selbst nach Einschätzung von MTB-Crack Uwe Diether sehr hohe fahrerische Ansprüche stellte!
Bernd Fuchs landete nach Sturz im Krankenhaus, er wurde mehrfach genäht und ist aber zum Glück
auf dem Weg der Besserung.
Sein Ausfall verhinderte  ein besseres Resultat als den 4. Platz in der 2. Liga aber das kann ja
in Mußnbach nur besser werden.
Auch andere Vereine blieben von Stürzen nicht verschont bis hin zu Rippenbrüchen!
Es stellt sich, so der Tenor bei der Mannschafts-Leiter-Besprechung, die Frage, ob derartige
Spezialveranstaltungen wirklich ligatauglich sind. Was mein Ihr dazu?

Die TCEC-Masters (AK40+) belegten den ebenfalls den 4. Platz nach dem ersten Ligarennen,
diesen Rang erreichten sie aber ausfallbedingt mit nur 2 Athleten am Start statt der nötigen 3.

Gruß Ralf
 
 
ZUR LIGAWERTUNG