BERICHT 2. Bundesliga Darmstadt


Die Bilder vom Wettkampf sind hier zu finden.

Für die Mannschaft in der 2. Bundesliga begann die neue Saison, wie schon im letzten Jahr, mit dem Mannschaftswettkampf in Darmstadt. Dort trafen sich die Besten, der Besten, der Besten...;-) Und die TCEC-Cracks mitten drin.

Morgens, noch in tiefster Nacht um kurz nach 8 Uhr, begann der Tag mit einer Staffel über 4* 300m Schwimmen, 4* 5km Radfahren und 4*gute 2km Laufen. Der Spaß sah wie folgt aus: Nach dem Startschuß sprang der erste Schwimmer in die Fluten, keulte seine 300m und schickte den nächsten Teamkollegen durch abklatschen auf den Weg. Anschließend begab er sich in aller Ruhe zur Wechselzone und wartete auf den vierten Mitstreiter. Der schickte ihn dann auf den Radkurs usw. Wir habens leider nicht so mit der Schwimmerei (ausgenommen Tobi ud Christian;-)). Und so handelten wir uns am Ende der Staffel, wie auch letztes Jahr, einen ordentlichen Rückstand von knapp 6:30min auf die Spitze ein. Den Teil morgens absolvierten Mark, Matthieu, Christian und Tobias.

Um optimal regenerieren zu können sparten sich unsere Jungs das Auslaufen (eventuell nicht ganz klug nach der maximalen Belastung) und fuhren direkt nach Mainz zurück. Denn erst nachmittags stand der zweite Teil des Wettkampfs an. Ein Mannschaftssprint über 750m Schwimmen, 20km Radfahren und 5km Laufen.

Mit schweren Beinen kehrte man zurück, Christoph als Verstärkung und fünften Starter mit dabei. Nachdem der Startschuß gefallen war hatten unsere Jungs/wir noch einige Minuten Zeit, uns auch mental auf die bevorstehende Belastung vorzubereiten;-). Das Schwimmen absolvierten wir mit links (naja, wenigstens 2 von uns) und wir verkürzten den Abstand auf 2 vor uns liegende Mannschaften. Leider mußte Christian dann schon relativ früh auf der Radstrecke die Segel streichen. Da waren`s nur noch 4. 4 kleine TCEC`ler kämpften und gaben alles, aber leider reichte es nicht mehr zu´einer besseren Platzierung und wir beendeten das Rennen an 10. Stelle.

War eh blöd... Haben uns sowieso nicht angestrengt und für Simmern geschont.

Da bringen wir dann auch den Uwe mit, und dann sollen die anderen mal sehen...

Immerhin haben wir`s mal wieder versucht und waren am Start. Nicht wie die Buben aus Kaiserslautern, die gekniffen haben und ihre Mannschaft zurückzogen. (Kleiner Seitenhieb)